#imHeader {position: fixed; width:100%; z-index: 100;} #imContent {padding-top:190px;} #imHeader, #imHeaderBg {position: fixed; width:100%; z-index: 1000;} #imContent {margin-top:180px;margin-bottom:180px;} #imFooter {position:fixed; bottom:0px; width:100%; z-index:1000;height: 180px; } #imFooterBg {position:fixed; width:100%;z-index:1;} Eigenverantwortliches Lernen mit digitalen Medien - SFZ Viechtach

Eigenverantwortliches Lernen mit digitalen Medien - SFZ Viechtach

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Eigenverantwortliches Lernen mit digitalen Medien

Schulprofil > Medienreferenzschule
Neben den Bereichen Gesundheitsförderung, Umweltbildung und Werteerziehung bildet die Medienerziehung einen wichtigen Schwerpunkt in allen Einrichtungen des SFZ Viechtach.
Das SFZ Viechtach kann im Bereich Neue Medien auf eine lange Tradition zurückgreifen, z.B. auf zahlreiche Erfahrungen und Ergebnisse über den Einsatz von Lern- und Förderprogrammen, auf Erfahrungen mit Videokonferenzen, mit Fortbildungen via Satellit usw.
Zahlreiche regionale und überregionale Auszeichnungen für Forschungsprojekte und Initiativen im Bereich „Neue Medien“ würdigen dieses Engagement, z.B. Aufnahme in das Bertelsmann-Netzwerk, mehrmalige Verleihung des Bayern-Online-Preises, Auszeichnung mit dem i.s.i-Preis als beste Förderschule Bayerns.
Der Einsatz neuer Medien beeinflusst die Entwicklung aller Einrichtungen des SFZ Viechtach seit Mitte der 90-er Jahre in hohem Maße, vor allem die Entwicklung des Unterrichts in allen Jahrgangsstufen. Seit 2011 ist das SFZ Viechtach als einzige Förderschule Pilotschule für das digitale Bildungsnetz Bayern. Die Schulleitung nahm deshalb am 6. Nationalen IT-Gipfel mit Bundeskanzlerin Merkel teil. 2012 erhielt das SFZ Viechtach das Gütesiegel „Referenzschule für Medienbildung“. Von Anfang an beteiligen sich unsere Lehrkräfte an der Pilotphase des digitalen Landesmedienzentrums „mebis“ und erstellen digitale Projekte für die Schülerinnen und Schüler. Sie gestalten als Referenten Fortbildungsveranstaltungen nicht nur in benachbarten Schulen, sondern aber auch im Rahmen von regionalen Schulentwicklungstagen.
Im Zentrum unserer Schulentwicklung steht dabei aber immer die Frage: „Wie können wir die Lern- und Erziehungskultur so weiter entwickeln, dass jedes Kind best möglich gefördert wird?“
 
Copyright 2016. All rights reserved.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü #imHeader, #imHeaderBg {position: fixed; width:100%; z-index: 1000;} #imContent {margin-top:180px;margin-bottom:180px;} #imFooter {position:fixed; bottom:0px; width:100%; z-index:1000;height: 180px; } #imFooterBg {position:fixed; width:100%;z-index:1;}