#imHeader {position: fixed; width:100%; z-index: 100;} #imContent {padding-top:190px;} #imHeader, #imHeaderBg {position: fixed; width:100%; z-index: 1000;} #imContent {margin-top:180px;margin-bottom:180px;} #imFooter {position:fixed; bottom:0px; width:100%; z-index:1000;height: 180px; } #imFooterBg {position:fixed; width:100%;z-index:1;} Heimatraum versus Drachenhöhle - SFZ Viechtach

Heimatraum versus Drachenhöhle - SFZ Viechtach

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Heimatraum versus Drachenhöhle

Schulleben
Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,
 
immer wieder kommt es zu Unterrichtsstörungen, die den Schulalltag belasten. Alle Schüler/innen haben das Recht, in Ruhe zu lernen, ebenso haben die Lehrer/innen das Recht ohne Störungen zu unterrichten und Ihr Kind zu einem guten Schulabschluss zu führen. Hier setzt unser Programm 
 

 an, für das wir Ihre Mithilfe benötigen. Unsere SchülerInnen sollen verstärkt angeleitet werden, Verantwortung für ihr Tun und Handeln zu übernehmen und die Klassenregeln zu respektieren. Diese Regeln lauten:
 
  • Ich höre zu, wenn andere sprechen.
  • Ich melde mich leise und warte bis ich aufgerufen werde.
  • Ich passe im Unterricht auf.
  • Ich spreche und verhalte mich höflich.
  • Ich gehe rücksichtsvoll mit anderen um.
  • Ich achte das Eigentum anderer.
  • Ich befolge die Anweisungen meiner Lehrkräfte.
 
Befolgen die Schüler/innen diese Regeln nicht, werden wir sie an deren Einhaltung erinnern. Im Wiederholungsfall werden Sie unseren- seit dem 3. Dezember 2018 -neu installierten Heimatraum (oder auch Drachenhöhle) zugewiesen. In diesem Raum erstellen sie einen Plan unter der Leitung des heilpädagogischen Förderlehrer, Tobias Graßl, wie sie in Zukunft ohne zu stören am Unterricht teilnehmen wollen. Die Lehrkräfte tauschen sich regelmäßig mit Herrn Graßl im Gespräch aus und führen den individuellen Verhaltensfahrplan weiter. Ziel ist es, dass die Schülerinnen und Schüler Verantwortung für sich selbst zu übernehmen lernen. Mit dieser neuen Fähigkeit können sie auch zu Hause und in der Freizeit Probleme besser bewältigen.Eine Besonderheit ist, dass Schülerinnen und Schüler auch von sich aus den Heimatraum/ die Drachenhöhle aufsuchen können, bevor es zu eventuellen Störungen und Konflikten kommt. Dort finden sie Ruhezonen vor, die sie wieder stärkt, sich aufs Neue auf die Unterrichtsstruktur einlassen zu können. Mit der Sozialarbeiterin (JaS) Avital Chaupee und Tobias Graßl, HFL, sind die Kinder mit erhöhtem sozio-emotionalen Förderbedarf, in besten Händen. Die Fachkräfte geben den Schülern die für ihre Entwicklung erforderliche Basis der Sicherheit und bauen Vertrauen auf. Der pädagogische Grundgedanke liegt dem Professor Haim Omer (geb. 1949)  für Klinische Psychologie an der Universität Tel Aviv durch seine "NEUE AUTORITÄT"- MACHT STATT AUTORITÄT zugrunde. Unser Schulgemeinschaft handelt im Umgang mit den uns anvertrauten Schülerinnen und Schülern nach diesen pädagogischen Ansatz:  "Autorität ohne Gewalt"  und "Autorität durch Beziehung". 

Bei Rückfragen stehen Ihnen die Schulleitung, Herr Graßl und die Klassenlehrer/innen gerne zur Verfügung. 
 
Copyright 2016. All rights reserved.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü #imHeader, #imHeaderBg {position: fixed; width:100%; z-index: 1000;} #imContent {margin-top:180px;margin-bottom:180px;} #imFooter {position:fixed; bottom:0px; width:100%; z-index:1000;height: 180px; } #imFooterBg {position:fixed; width:100%;z-index:1;}